Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Delegation von Aufgaben
Beschreibungen des Begriffes:

Delegation von Aufgaben

Durch Delegation von Aufgaben auf Mitarbeiter kann der Geschäftsführer sein Haftungsrisiko dann herabsetzen, wenn er seine Pflichten zur Organisation, Anleitung und Kontrolle der Mitarbeiter erfüllt. Für Fehlentscheidungen der Mitarbeiter haftet er dann nicht. Die erforderliche Organisation könnte u.a. durch Erlass von Richtlinien z.B. für die Einkaufs, Vertriebs, Produktions, Finanz und Personalpolitik geschehen. Der Geschäftsführer kann seine Mitarbeiter kontrollieren, darf jedoch nicht "durchregieren". Zieht der Geschäftsführer nämlich Entscheidungen ständig an sich, ist er für Fehlentscheidungen in diesem Bereich trotz (versuchter) Delegation wieder verantwortlich und zwar auch dann, wenn er die konkrete Fehlentscheidung selbst gar nicht getroffen hat.

Zurück