Patientenverfügung: Ihre Selbstbestimmtheit sichern

Mit einer Patientenverfügung können Sie selbst bestimmen, welche ärztliche Behandlung Sie wünschen, wenn in der Zukunft ein bestimmter Krankheitszustand eintritt und Sie Ihren Willen – etwa wegen Bewusstlosigkeit oder Entscheidungsunfähigkeit – gegenüber dem Arzt nicht mehr persönlich äußern können. 

Die Patientenverfügung ist keine Vollmacht, die Sie einem anderen erteilen, sondern eine eigene Erklärung des Patienten – ein Instrument der Selbstbestimmung.


Notarielle Unterstützung aus Dresden

Eine notarielle Beurkundung der Patientenverfügung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Allerdings können wir Ihnen als Notare mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen helfen, Ihre Patientenverfügung so genau und konkret wie möglich abzufassen. Denn die Wirksamkeit einer Patientenverfügung ist auch von der in ihr gewählten Formulierung abhängig (BGH Beschluss vom 06.07.2016 – XII ZB 61/16). Allgemeine Formulierungen, beispielsweise zur Ablehnung lebensverlängernder Maßnahmen, sind keine ausreichenden Anweisungen und daher für die behandelnden Ärzte nicht bindend. In diesen und allen anderen Fragen ist das Notariat Heckschen & van de Loo in Dresden ein zuverlässiger Ansprechpartner.

Gültigkeit der Patientenverfügung: Was genau wird geregelt?

Bei Vorliegen einer schweren, zum Tod führenden Krankheit oder dauerhafter Organschädigung (Einwilligungsunfähigkeit) könnte es beispielsweise Ihr Wunsch sein, dass der Arzt auf lebensverlängernde Maßnahmen, Wiederbelebungsmaßnahmen oder künstliche Ernährung verzichtet.

In der Regel wird dann verfügt, dass lediglich Schmerzen behandelt und lindernde Maßnahmen ergriffen werden. Liegt eine solche schriftliche Willensbekundung nicht vor, wird der Arzt im Zweifel die künstliche Lebensverlängerung veranlassen. Darüber hinaus können in der Patientenverfügung auch Entscheidungen zur Organspende und Transplantation getroffen werden.

Wann ist ein Notartermin zwingend erforderlich?

Zwingend erforderlich ist ein Notartermin, wenn Sie – zum Beispiel aufgrund einer Lähmung oder nach einem Schlaganfall – das Dokument nicht selbst unterscheiben können oder wenn Sie die Patientenverfügung mit einer Vorsorgevollmacht kombinieren wollen. Nehmen Sie zudem gern Kontakt zu uns auf, wenn Sie eine Betreuungsverfügung benötigen.

Vollmacht Patientenverfügung: Die Kombination mit der Vorsorgevollmacht

Die Kombination von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ist empfehlenswert, weil dann eine Person des Vertrauens überwachen kann, ob die Ärzte dem Willen des Patienten gerecht werden. In diesem Fall ist es zwingend erforderlich, dass Sie einen Notar zurate ziehen. Kontaktieren Sie unser Dresdner Notariat und lassen Sie sich von uns bei der Formulierung Ihrer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht beraten!


Ihre Ansprechpartner im Fachgebiet Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

Altmann

Frau Annett Altmann

Grundstücksrecht, Familienrecht, Erbrecht

0351 47305-57 0351 47305-10

Küchner

Frau Bianca Küchner

Grundstücksrecht, Familienrecht, Erbrecht

0351 47305-18 0351 47305-10

Tischer

Frau Ass. iur. Carmen Tischer

Grundstücksrecht, Familienrecht, Erbrecht

0351 47305-54 0351 47305-10

Hantschke

Herr Thomas Hantschke

Familienrecht, Erbrecht, Grundstücksrecht

0351 47305-84 0351 47305-10

Streicher

Herr Hendrik Streicher

Grundstücksrecht, Familienrecht, Erbrecht

0351 47305-80 0351 47305-10

Fremdsprachen: Englisch


Weitere Themen zum Fachgebiet Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung


Aktuelle Rechtsprechung zum Thema Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

26.10.2016

Vorsorgevollmacht u. Patientenverfügung

Anforderungen an eine Betreuungsvollmacht und eine Patientenverfügung

Kennung: BGH XII ZB 61/16

Weiterlesen

24.07.2015

Vorsorgevollmacht u. Patientenverfügung

Umfang einer Vorsorgevollmacht bei Bankgeschäften

Kennung: LG Detmold 10 S 110/14

Weiterlesen
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.