Auszubildende/r

24.11.2016 | Notarfachangestellte/r

Kontakt

Notare Heckschen & van de Loo

Herrn Frank Hellmund

Hohe Straße 12
01069 Dresden
E-Mail: Info 
Web: www.heckschen-vandeloo.de

Sie streben eine Bürotätigkeit an und suchen den Umgang mit Menschen und moderner Bürotechnik? Sie interessieren sich für Rechtsfragen und verfügen über kaufmännisches sowie logisches Denkvermögen? Sie besitzen ein gutes Gefühl für die deutsche Sprache und haben Spaß an organisierender Arbeit?... Dann unterstützen Sie unser Notariat und bewerben Sie sich noch heute um einen Ausbildungsplatz für den Beruf der/des Notarfachangestellten. 

Unser Notariat wurde 1990 gegründet und gehört mit seinen rund 30 Mitarbeitern zu den überregional bekannten Notarsozietäten.

Das Notariat ist in allen dem Notar zugewiesenen Aufgaben aus den Bereichen

  • des privaten und gewerblichen Grundstücksrechts
  • des Gesellschafts- und Umwandlungsrechts
  • des Ehe- und Familienrechts und
  • des Erbrechts und der Nachfolgeplanung

tätig. Vergleichsweise großen Raum nehmen hierbei das nationale und internationale Gesellschaftsrecht sowie das Erbrecht ein. So werden durch die Notare Prof. Dr. Heckschen und Prof. Dr. van de Loo jährlich eine Großzahl von Hauptversammlungen, Unternehmenskaufverträgen sowie Umwandlungsmaßnahmen begleitet.

 

Das Berufsbild des Notarfachangestellten:

Der Beruf der/des Notarfachangestellten ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Unterstützung der Notare durch vorbereitende und begleitende Arbeiten bei der Beurkundung von Rechtsvorgängen (z. B. Verträge anfertigen, Informationen einholen, Beglaubigungen vorbereiten) und die Ausführung anderer Aufgaben auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege (z. B. Überwachung von Fristen und Terminen, Registrierung/Verwaltung des Aktenbestands, Abschriften von Urkunden erstellen etc.). Nach der Beurkundung erledigen Sie wesentliche Teile der Korrespondenz mit den Gerichten und Behörden, um den Vollzug von Urkunden und Verträgen sicherzustellen. Des Weiteren informieren und helfen Sie Mandanten hinsichtlich der Abwicklung Ihrer Angelegenheiten im Notariat und berechnen angefallene Notargebühren.

 

Die Ausbildung:

Während Ihrer 3-jährigen Ausbildung lernen Sie dabei verschiedene Ausbildungsbereiche, wie  z. B.

  • Grundstücks- und Bauträgerrecht,
  • Handels- und Gesellschaftsrecht,
  • Erb- und Familienrecht sowie
  • Registratur und
  • Zwangsvollstreckung,

in unserem Notariat kennen und werden dort unter Anleitung mit vielfältigen Aufgaben betraut. Somit entwickeln Sie sich zu einer/m selbständig arbeitenden, qualifizierten Sachbearbeiter/in im Notariat.

Das Notariat bietet neben dem Berufsschulunterricht notariatsinterne Schulungen an und fördert die Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen. Von unseren Auszubildenden fordern wir gute Leistungen sowohl in der Berufsschule als auch bei den im Notariat zu verrichtenden Tätigkeiten und fördern diese. In den vergangenen 25 Jahren haben sämtliche Auszubildende unseres Notariats entweder in unserem Haus oder anderweitig eine Anstellung gefunden.

Höhe der Ausbildungsvergütung

1. Ausbildungsjahr: 700 € 
2. Ausbildungsjahr: 750 €
3. Ausbildungsjahr: 800 €

Ihre Qualifikation:

  • Sie verfügen über einen sehr guten Realschulabschluss oder haben sogar das Abitur.
  • Sie können gut mit Menschen umgehen und verfügen über Teamgeist.
  • Sie denken analytisch, sind kommunikativ, flexibel und hoch belastbar und zeichnen sich durch eine selbständige, qualitäts- und zielorientierte Arbeitsweise aus.

 

Ihre Bewerbung:

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen und Interesse an vorstehender Tätigkeit haben, zögern Sie nicht, sich bei uns um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte an oben genannte Kontaktadresse.  

Wir würden uns freuen, Sie bald zu einem persönlichen Gespräch einladen zu können.